Geschichte


Ruth sieht sich gerade „die Roosevelts“ im TV an und hat es vorsichtshalber auch aufgenommen, falls ich es mir noch ansehen moechte.
Der erste Teil ist Teddy Roosevelt, der Vizepraesident unter McKinley war. Als der 1901 erschossen wurde, wurde Teddy republikanischer Paesident bis 1908.Der folgende Praesident war dann Taft, wenn ich das richtig habe. Mich interessierte eigentlich Franklin D. Roosevelt mehr, der 1932 bis 1945 demokratischer Praesident war und von dem ich auch in Deutschland waehrend des 2. Weltkrieges zu hoeren bekam. Ruth kennt ihn natuerlich besser, denn sie wurde schon paar Jahre vor seiner Praesidentschaft in Chicago geboren und hat ihn als junges Maedchen bewusst erlebt.

Waehrend Ruth also den Roosevelts im TV folgte, sah ich mir geschichtliche Beitraege in den 50iger und 60iger Jahren in England im Internet an. Interessant dabei war, dass man als Verlierer des 2. Weltkrieges im Sommer 1948 in Deutschland die Waehrungsreform einfuehrte und danach keine Lebensmittelmarken mehr brauchte. In England also ein „Gewinner“ des 2. Weltkrieges noch bis mitte der 50iger Lebensmittelmarken hatte und es sich erst danach wirtschaftlich besser wurde, aber man da nie von einem Wirtschaftswunder sprach.

Vorher hatte ich mir noch bischen was aus meinen ersten Jahren (50iger) in den USA angesehen, darunter waren auch alte Bilder von Elvis als er noch nicht zur Army eingezogen wurde, was erst 1958 der Fall war.

030

Elvis wurde ziemlich genau ein Jahr nach mir geboren. Aber Debbie Reynolds schon anderhalb Jahre vor mir. Also Leute aus meiner Generation.

031

Sie lebt heute noch – ich ja auch. 🙂

Ricky Nelson kannte ich spaeter aus der TV-Serie, wo die ganze Nelson Familie mitspielte,  er aber hier und da im TV seine Songs paesentierte. Was vielleicht weniger bekannt ist, dass er fast gleichzeitig wie Elvis sehr beliebt war.

032

Er starb am meinem Geburtstag – am 31. Dezember 1985 bei einem Flugzeugabsturz.

Advertisements

Über khecke

I was born in Lower Silesia and moved to Hamburg after the war. In 1957 I moved to America and lived the longest time in and around Chicago. January 1994 I retired and moved to Northwest Arkansas. I'm married to Ruth since November 1959 and very happy with her. Plenty of hobbies and never bored.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

5 Antworten zu Geschichte

  1. Pit schreibt:

    Hallo Karl-Heinz,
    die erste Folge der Reihe über Teddy Roosevelt haben wir leider verpasst. Unser deutscher Besuch hat das noch in Deutschland gesehen und fand es sehr gut. Wir schauen mal, ob/wann es wiederholt wird. Hoffentlich können wir es dann sehen – oder wenigstens aufnehmen.
    Liebe Grüße, z.Zt. aus Port Aransas an der texanischen Golfküste,
    Pit

  2. Brigitte schreibt:

    Lieber Karl-Heinz, sei herzlich gegrüßt.
    Sich mit der Vergangenheit zu beschäftigen, ist schon interessant. Was sich verändert hat, ob gut oder weniger gut, ob schön oder traurig. Wir Beide können ja nun auch schon auf reichlich Lebensjahre zurückblicken.
    Leider zwingt Wolfgangs Gesundheitszustand ihn in den Rollstuhl, wenn wir außer Haus müssen..
    Ich bin mobil noch gut drauf, mir gehts gut.
    Heute sollte Wolfgang zur Auswertung vom Schlaflabor, aber wir bekamen eine kurzfristige Absage.
    Deshalb habe ich die Zeit, meine Blogwanderung zu machen.
    Mit Tamy machte ich einen schönen langen Mittagsspaziergang.
    Wir haben blauen Himmel, weiße Wolken und Sonnenschein bei 11 Grad und etwas windig.
    Ich wünsche Euch Beiden alles Gute, bleibt gesund und munter, tschüssi Brigitte.

  3. Christa schreibt:

    Hallo lieber Karl-Heinz,
    das Elvis-Bild hast du sicher nur für mich eingestellt! ;-))
    Vielen Dank auch für die vielen anderen interessanten Informationen.
    Momentan haben wir einen wirklich schönen sonnigen Herbst. So könnte er noch wochenlang bleiben!
    Ich hoffe, euch beiden geht es gut!
    Liebe Grüße,
    Christa

  4. Träumerle Kerstin schreibt:

    Elvis habe ich als Kind noch erlebt. Und frage mich manchmal, was wohl aus ihm geworden wäre, wenn er noch leben würde.
    Die anderen kenne ich gar nicht. Aber Ricky Nelson sieht Elvis ähnlich.
    Viele Sonntagsgrüße von Kerstin.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s