Eine Schnitte am Freitag


Am Freitag verkaufen paar Damen im Ort ihre Produkte aus dem Gemuesegarten und meist kaufen wir auch etwas.

018

Heute brachte Ruth hauptsaechlich Tomaten mit, die natuerlich besser schmecken, wenn sie reif von der Pflanze gepflueckt werden.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Also musste ich mal ausprobieren wie gut sie schmecken und nahm eine „Schnitte“ – schlesisch fuer eine Scheibe Brot – schmierte erst einen Hauch Butter drauf, dann Cream Cheese, dann Tomatenscheiben, Salz und Zwiebeln. Manchmal auch noch etwas Pfeffer, aber nicht heute.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Die andere Scheibe habe ich fuer Ruth gemacht, die ploetzlich auch darauf Appetit hatte, als sie sah, wie es gerade zubereitete.

Wieso fallen mir jetzt im Alter oft schlesische Ausdruecke aus meiner Jugend, also vor mehr als 70 Jahre, ein?

Das ist mal ein Blick durch unser Schlafzimmerfenster – zum unteren Teich hin, den man allerdings durch all das Gruenzeug nicht sehen kann.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Da ich schon wieder beim Blumen fotografieren bin.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Natuerlich musste mal eines der Rehe zusehen, warum ich fotografiere.
Sehe gerade, es sind sogar 2 Rehe. Sie fuehlen sich scheinbar auf unserem Grundstueck sicher.

P8010228

Sende Euch liebe Wochenende Gruesse aus Nordwest Arkansas.

Advertisements

Über khecke

I was born in Lower Silesia and moved to Hamburg after the war. In 1957 I moved to America and lived the longest time in and around Chicago. January 1994 I retired and moved to Northwest Arkansas. I'm married to Ruth since November 1959 and very happy with her. Plenty of hobbies and never bored.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Eine Schnitte am Freitag

  1. ute42 schreibt:

    Die Tomatenschnitte sieht lecker aus. Ich kann Ruth verstehen, dass sie da auch davon wollte.

  2. Pit schreibt:

    Hallo Karl-Heimz.
    die Tomatemschnitten sehen wirklich lecker aus. Und frisch gepflueckt ist Obst und Gemuese immer besser. Hier gehen wir deswegen donnerstags zum „Farmers‘ Market“.
    Und Ihr habt also auch Rehe auf Eurem Grundstueck. Aber haette ich eigentllich auch erwartet, so wie Ihr wohnt: drauszen und auf einem groszen, bewaldeten Grundstueck. Ist es nicht schoen, die zu beobachten?
    Liebe Gruesze und ein schoenes Wochenende,
    Pit

  3. dorosgedankenduene schreibt:

    Mmmmh, da bekommt man Appetit. Ich esse das sehr gerne, allerdings mit Leberwurst statt CreamCheese. So lecker!!
    Liebe Grüße
    Doro

  4. Elke schreibt:

    Die Schnitte – ja den Ausdruck für die Scheibe Brot kenne ich natürlich, auch die Stulle der Berliner, aber bei uns in Hessen ist das eher ungebräuchlich. Deine Schnitte war sicher sehr lecker und gesund obendrein (und so völlig unamerikanisch *gg*). Wobei – was ist denn Cream Cheese ? So eine Art Schmelzkäse?
    Liebe Grüße
    Elke

  5. minibares schreibt:

    So mache ich mir meine Tomaten-Stullen auch immer, nur Cream Cheese nehme ich nicht.
    Aber Zwiebeln und Salz kommen drauf, obwohl inzwischen lieber Pfeffer als Salz.

  6. Brigitte schreibt:

    Lieber Karl-Heinz, sei herzlich gegrüßt.
    Tomaten frisch gepflückt schmecken natürlich köstlicher als die lang liegenden in der Halle-Supermarkt.
    Tomatenstulle mit Salz, Pfeffer und Zwiebeln obenauf ißt nur Wolfgang, ich mag Tomatenreis, gekocht, so wie Milchreis. Die Tomaten werden mit Zwiebeln und etwas Fett gedünstet und dann den Reis dazu.
    Stulle ist gar nicht mein Ding. Ich esse nur Schrippe. Völlig falsche Ernährung.
    Ich hoffe, es geht Euch Beiden gut.
    Die Hitzetage hier, zehren am Wohlgefühl. Man ist oftmals schlapp und müde.
    Heute ist für mich ein ruhiger Montag. SchwieMu schreit nicht nach mir und Wolfgang hat keine zusätzlichen Probleme. Morgen muß ich für ihn zur Hausärztin und Rezepte verschreiben lassen.
    Ich bin gut drauf.
    Tschüssi, Brigitte.

  7. Renate schreibt:

    Lieber Karl-Heinz,
    ja, Du siehst richtig!!! Ich bin auch wieder einmal da! Habe jetzt viel bei Dir nachlesen müssen.
    Deine Enkelin kommt nun schon in die Schule! Mein Gott, wie die Zeit vergeht! Hübsch eingekleidet ist sie für den großen Tag! Der wird ganz sicher aufregend!
    Deine Bilder sind schön von Eurem Grundstück. Sogar 2 Rehe hast Du aufs Bild bekommen. Die fühlen sich ganz bestimmt wohl in Eurer Gegend. Da stört sie auch niemand!

    Tomaten, wenn sie natürlich gepflanzt und gezogen werden, schmecken eindeutig besser, als sie aus dem Laden. Sie haben ganz ein anderes Aroma – einfach wie früher. Ich esse sie genau so, wie Du es gezeigt hast, aber ohne Cheese, nur mit Butter, Salz, etwas Zwiebel und auch Petersilie!
    Da braucht man keine Wurst! Schmeckt aus so sehr gut!

    Bei uns ist im Moment die Hitzewelle zurück gegangen und es hat nur 20 Grad. War auch gut so! War viel zu heiss und schwül. Das tut mir gar nicht gut! Geregnet hat es auch viel! Gestern hat es wieder geschüttet, was das Zeug hält! Jetzt ist alles nass genug, denke ich!

    Lieber Karl-Heinz, ich schicke Dir und Deiner Familie viele, liebe Grüße über den „großen Teich“ und wünsche Dir eine gute Zeit! Pass‘ auf Dich auf!

    Herzlich * Renate *

  8. stellinger schreibt:

    In Magdeburg, wo ich geboren wurde, sagte man zur Scheibe Brot auch Stulle. Die „verschrumpelten“ Tomaten, fernab von jeder EU-Norm, mag ich auch am liebsten. In Hamburg heißen Sie „Vierländer“.

    LG Jürgen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s