Fast Food


Eigentlich gehen Amerikaner garnicht so oft um bei Fast Food zu essen. Trotzdem sehe ich, dass sie gerade in der Nahe der Tankstelle meines Vertrauens einen McDonalds bauen – uebrigens sind die Bilder von heute, als wir in der Stadt waren. So hatten Ruth und ich unser Brunch im Village Inn, einem sehr netten Restaurant, was vernueftige Preise hat. Deshalb war es da, fuer Montags, ueberraschend voll.

Bild

 

Ich mag es, dass unsere ca. 400 Meter lange Auffahrt von der Strasse zum Haus zumindest teilweis von Baeumen beschattet wird, denn wir haben jetzt gegen mittags schon wieder 30 Grad Celsius.

Bild

Im Sommer ist es bei uns dann noch um einiges waermer.

Bild

Advertisements

Über khecke

I was born in Lower Silesia and moved to Hamburg after the war. In 1957 I moved to America and lived the longest time in and around Chicago. January 1994 I retired and moved to Northwest Arkansas. I'm married to Ruth since November 1959 and very happy with her. Plenty of hobbies and never bored.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

10 Antworten zu Fast Food

  1. einfachtilda schreibt:

    Fast Food darf auch mal sein, aber nicht immer und bei euch ist es ja wirklich schon sehr heiß, da kommen die Bäume gerade recht.

    LG Mathilda ☼

  2. Diva schreibt:

    Diese lange Auffahrt find ich ganz toll. Liebe Grüsse Anja

  3. ute42 schreibt:

    Von diesen Temperaturen können wir nur träumen. Wunderschön, die Auffahrt zu eurem Haus.

  4. kelly schreibt:

    eine wunderbare privatstrasse, von 30° träumen wir meistens…

  5. Brigitte schreibt:

    Lieber Karl-Heinz, ich schicke Dir herzliche Maigrüße.
    Ich machte einen Monat Blogpause und setzte mich auch gar nicht an denComputer.
    Meine Schwindelattacken verstärkten sich und daher mußte ich nun viel Ruhe halten und mich wieder gesundschlafen. Ich erreichte mein gesundheitliches Limit und darüber hinaus. Ich muß aber Fit bleiben, da Wolfgang meine Hilfe braucht und auch Tamy ihre Spaziergänge bekommt.
    Ich hatte zuvor sehr viel Zeit mit der Schwiegermutter verbracht, weil sie meine Hilfe beim Einkaufen braucht und ich sie zu Arztterminen begleitete.
    Jetzt muß ich ihr erklären, daß ich nicht mehr fast alle zwei Tage bei ihr sein kann, sondern nur noch 1x die Woche. Wolfgangs und mein Tagesablauf hatte sich in der letzten Zeit auch nicht mehr ordentlich organisieren lassen. Die Ruhepause tat mir gut.
    Ich wünsche Euch Beiden eine gute Zeit, bleibt gesund und munter, tschüssi Brigitte.

  6. Pit schreibt:

    Hallo Karlheinz,
    also ich sehe das etwas anders. Kommt natürlich darauf an, was man als „Fast Food“ definiert. In Karnes City sind z.B. Dairy Queen, aber auch die örtlichen (kleinen) Restaurants zum Frühstück gut gefüllt. Viele Leute essen nämlich ihr Frühstück nicht zuhause. Und das nicht erst seit dort mit dem Ölboom die vielen Wanderarbeiter eingefallen sind.
    Hier in Fredericksburg ist die „Old German Bakery“ jeden Morgen fast immer/durchgehend bis auf den letzten Platz gefüllt. OK, zugegeben: Vieles was es da gibt ist nicht unbedingt „Fast Food“.
    Liebe Grüße aus „Fritztown“, und ein schönes Wochenende,
    Pit

  7. Träumerle Kerstin schreibt:

    Wie warm ist es schon bei euch? Boah, da werdet ihr richtig verwöhnt von der Sonne.
    So eine lange Auffahrt – so lang ist nicht mal unser Grundstück. Will aber auch gepflegt werden, wobei ich da ans Schnee schieben denke.
    Liebe Grüße von Kerstin.

    • Karl-Heinz schreibt:

      Liebe Kerstin,
      normalerweise bekommen wir hier im Sueden kaum Schnee, aber der letzte Winter war scheinbar eine Ausnahme, denn so viel Schnee und Eis wie im vergangenen Winter habe ich in den 20 Jahren, in denen wir in Arkansas leben noch nie hier erlebt. Wir liegen hier auf dem gleichen Breitengrad wie Tunis in Nordafrika. Gegenwaertig ist es hier nachmittags zwischen 25 und 30 Grad Celsius. Gestern nachmittags wurde es allerdings 32 Grad.
      Gruss, Karl-Heinz

  8. minibares schreibt:

    Was für eine wundervolle Auffahrt, solche Wege gehe ich gern im Wald, lach.
    30 Grad, das ist ja richtig warm, ja heiß bei euch.
    Tja, wenn MD meinen, sie können da Umsatz machen…
    Schön, dass ihr in einem Restaurant wart, das gut aber nicht zu teuer ist.

  9. Renate schreibt:

    Lieber Karl-Heinz,
    ich schicke dir liebe Mai-Grüße über den „großen Teich“! Ihr habt ja schon hochsommerliche Temperaturen – 30 Grad! Meine Schwester in Österreich (Steiermark hatten die letzten Tage auch fast 30 Grad – ganz ungewöhnlich!)
    Bei uns war es auch schon gut warm (bis 27 Grad), aber nun hat es wieder auf 13 Grad abgekühlt. Das ist gar nicht gut für den Kreislauf! Aber da muss man durch!
    Eure Auffahrt zum Grundstück ist wunderbar. Ich glaube Dir gerne, dass Du diesen Schatten der Bäume magst, wenn es so heiß ist!
    Deine Enkelin ist nun schon 6 geworden – wie doch die Zeit vergeht! Eine nette Geburtstagsfeier hatte sie. Da war was los bei den Kleinen! Da wird der OPA wieder jung, gell?
    Für Deine Frau, Deine Familie und Dich alles Liebe, bleibt gesund!
    Liebe Grüße schickt Dir
    Renate aus dem Saarland

    DANKE für Deinen Besuch in meinem Blog! ♥

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s