Mit fast einem Monat Verspaetung


Endlich blueht der Flieder und Dogwood bei uns. Eigentlich sollte das ende Maerz passiert sein. Aber durch den kalten und langn Winter in Nordamerika ist es diesmal erheblich spaeter geworden.

Bild

Ich habe extra an unserer Auffahrt angehalten, um paar Aufnahmen von dem weissbluehenden Dogwood mit dem Smartphone zu machen.

Bild

Bild

Hier noch eine Nahaufnahme vom Dogwood. Es gibt in neben weiss auch in rosa.

Bild

Wir hatten wieder einmal Glueck gehabt, dass wir von dem Tornado verschont worden sind und nur starken Wind mit viel Regen und Hagel bekommen haben. Aber in einem anderen Ort in Arkansas (Mayfield) gab es 16 Tote und auf einer Laenge von 120 km und 800 Meter Breite wurde alles zerstoert.

Advertisements

Über khecke

I was born in Lower Silesia and moved to Hamburg after the war. In 1957 I moved to America and lived the longest time in and around Chicago. January 1994 I retired and moved to Northwest Arkansas. I'm married to Ruth since November 1959 and very happy with her. Plenty of hobbies and never bored.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Mit fast einem Monat Verspaetung

  1. Diva schreibt:

    Endlich hält der Frühling auch bei Euch Einzug!
    Dogwood? Noch nie gehört. Sieht sehr schön aus!
    Zum Glück seid ihr vom RTornado verschont geblieben , aber sehr traurig für die Gebiete in denen er wütete!
    Liebe Grüsse Anja

  2. meintagesablauf schreibt:

    Hier blüht der Flieder auch grade. Der Duft ist herrlich.
    LG Gabi

  3. kelly schreibt:

    euer staat kommt nun häufig in den nachrichten mit schreckensnachrichten…
    dein paradies möge der herr behüten, der *blütenhartriegel* (cornus) stand als solitäre, teure gärtnerpflanze auch bei mir im garten. ich hatte ihn einmal gesehen und musste den strauch unbedingt haben, er leuchtet in der dämmerung, wunderschön!
    lg kelly

  4. ute42 schreibt:

    Was für herrliche Frühlingsaufnahmen. Gut, dass ihr vom Tornado verschont geblieben seid.

  5. Traudi schreibt:

    Lieber Karl-Heinz,
    ich habe an dich gedacht, als ich in den Nachrichten hörte, dass in Arkansas ein Tornado wütete. Zum Glück wurdet ihr verschont.

    Viele Grüße
    Traudi

  6. fleischfee schreibt:

    Toi toi toi! Glück gehabt sag ich nur! 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s