Madison County Historical Society, Arkansas


Gestern nachmittags hatten wir ein kleine Versammlung in unserem kleinen Ort Saint Paul, um uns mit der Geschichtes dieses kleinen Ortes zu befassen, wobei die eine Dame von der Madison County Historical Society

http://www.mcghs.info/

einen laengeren und interessanten geschichtlichen Vortrag hielt. Dabei ging sie zurueck bis zu einer Zeit um 1820 als die ersten weissen Siedler nach Nordwest Arkansas kamen. Eine Gegend, wo der Wald so dicht war, dass man hoechstens noch mit einem Pferd durch kam, aber keineswegs mit einem Wagen. Natuerlich wurden oft die Fluesse dazu benutzt, um leichter durch die Gegend zu kommen, was auch die Indianer taten – in dieser Gegend die Osage – aber sicher auch die ersten spanischen Entdecker in dieser Gegend, wie beispielsweise Hernando de Soto.

 http://www.encyclopediaofarkansas.net/encyclopedia/entry-detail.aspx?entryID=1770

Die ersten Aufzeichnungen einer Siedlung, wo heute Saint Paul ist, geht auf ca. 1840 zurueck.
Man kann also keine Vergleiche zu Europa ziehen, denn die Geschichte ist gerade in den westlichen Staaten ziemlich jung.
So wurde Arkansas erst am 15. Juni 1835 der 25. Staat der USA und war sich anfangs nicht sicher, ob sie beim Buergerklieg 1861 bis 1865 sich den Suedstaaten anschliessen sollten.

So langsam entstanden die ersten Wege bzw. unbefestigten Strassen. Es gibt noch heute in meiner Gegend viele unbefestigte Strassen, deshalb sind die Fahrzeuge die ich kaufe mit Allradantrieb ausgeruestet, denn teilweise muss man durch nicht unbedingt kleine Baeche fahren, wenn man jemanden besuchen will.

Die Eisenbahnstrecken d.h. die Schienen wurden zu der Zeit auf Holzbalken befestigt und viele der ersten Eisenahnbruecken wurden mit Holzbalken errichtet.

Image

 

Wie gesagt Holz gab es in unserer Gegend schon damals genug und so lohnte es sich 1887 eine Eisenbahnstrecke zu bauen, die bis 1936 bestand.

Image

Diese Strecke fuehrte meist entlang des White River und ging somit auch ueber unser Grundstueck, das uns damals logischerweise noch nicht gehoerte. Natuerlich gab es auch ein Bahnhof bzw. Haltestelle der Bahn in St. Paul.

Image

Image

Scheinbar lohnte sich das Holzgeschaeft nicht mehr so richtig waehrend der Wirtschaftsflaute der 30iger Jahre, sodass die sogenannte Frisco Line zu machte.
Hier noch paar alte Bilder vor ca. 100 Jahren von St. Paul.

Image

Image

Image

Image

Jedenfalls bin ich gestern Mitglied der  Madison County Historical Society geworden fuer den Mitglieder Beitrag von $15 im Jahr.
Man bekommt 4 mal im Jahr ein dickeres Heft mit alten Artikeln und Bildern.

Ich unterhalte auch eine Website – so die Zeit erlaubt unter:

http://stpaul760.tripod.com

Alles Gute aus dem trotzt wolkenlosem Himmel reichlich kalten Nordwest Arkansas,
Karl-Heinz

Advertisements

Über khecke

I was born in Lower Silesia and moved to Hamburg after the war. In 1957 I moved to America and lived the longest time in and around Chicago. January 1994 I retired and moved to Northwest Arkansas. I'm married to Ruth since November 1959 and very happy with her. Plenty of hobbies and never bored.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

12 Antworten zu Madison County Historical Society, Arkansas

  1. emhaeu schreibt:

    Interessant, ich mag so alte Bilder! Gruß, Martin

  2. kelly schreibt:

    geschichte ist immer interessant!
    welche indianer lebten damals und vielleicht auch heute in dem gebiet? den frauen gehört meine bewunderung, in der damaligen zeit hätte mich nur die pure verzweiflung in die wildnis gebracht.
    lg kelly

  3. OceanPhoenix schreibt:

    Diese geschichtlichen Informationen finde ich auch höchst interessant, lieber Karl-Heinz – und die alten Fotos untermalen das ganz wunderbar. Schön, dass du auch Mitglied in der Society geworden bist 🙂

    Viele liebe Wochenendgrüße zu Euch aus dem noch recht milden Süddeutschland,
    Ocean

  4. Vallartina schreibt:

    Mir macht es ebenfalls Spass, in der Geschichte meines Wohnortes zu kramen. Ist denn nun auf Eurem heutigen Grundstück noch was von der damaligen Bahnstation übrig geblieben?
    GLG

    • Karl-Heinz schreibt:

      Nein, Vallartina, eigentlich waren es nur die Gleise, die ueber unser Grundstueck gingen, entlang des White Rivers, der unser Grundstueck im Suedosten begrenzt. Die Bahnstation war im Ort und das Gebaeude ist verschwunden und da waechst heute Gras.

  5. stellinger schreibt:

    Vielen Dank für den wirklich interessanten Artikel, Karl-Heinz!

    Viele Grüße
    Jürgen

  6. Christa schreibt:

    Hallo lieber Karl-Heinz,
    das muss ein interessanter Vortrag gewesen sein. Und du hast einen tollen Bericht geschrieben. Wirklich sehr interessant und dazu die alten Bilder! Schöööön!
    Liebe Grüße an euch,
    Christa

  7. Lemmie schreibt:

    Hallo Karl-Heinz!
    Interessante alte Ansichten zeigst Du hier.
    Lieben Gruß
    Lemmie

  8. minibares schreibt:

    Was da am Bahnhof los war,das ist ja enorm.
    Tolle alte Bilder, lieber Karl-Heinz.
    Und meine Glückwünsche zum Mitglied der Society ♥
    habt ihr noch einen Bahnhof? oder ist er ganz verschwunden?

  9. Sehr interessant, wie sich Euer Örtchen entwickelt hat. Ich lese soetwas sehr gern, erweitert es doch die Perspektiven!
    Herzliche Grüße über den Teich sendet Micha – Der Brotbaecker

  10. Träumerle Kerstin schreibt:

    Lieber Karl-Heinz. Geschichte über den eigenen Ort zu erfahren ist immer interessant. Hier bei uns im Ort gibt es auch einen Geschichtsverein, der sich mit den alten Liegenschaften beschäftigt. Es werden immer wieder mal Vorträge gehalten über inzwischen verschwundene Ortschaften, die meisten mussten dem Truppenübungsplatz der Russen weichen.
    Nun bist Du also auch Mitglied, der Verein freut sich sicher über Zuwachs.
    Von unserem Ort Königsbrück gibt es auch zwei Bildbände mit lauter alten Aufnahmen von vor hundert Jahren, die schaue ich mir immer wieder gern mal an.
    Liebe Grüße von Kerstin.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s