Mein erster Computer


Falls Ruth ihn nicht rausgeworfen hat, habe ich immer noch meinen ersten Computer von E&L Instruments rumliegen, durch den ich sehr viele hardware-maessig zu Hause gelernt habe, wie Computer funktionieren. Hier ein Bild davon.

http://www.joelowens.org/mmd1/

War damals, ich glaube es war so um 1974 reichlich primitiv, denn man konnte nur ein kleines Program im Octal Code eingeben, das man nicht fest speichern konnte, d.h. es ging verloren, sobald der Strom abgestellt wurde. Als Speicherplatz 1KB (Kilobyte) als Sonderangebot konnte man eine weiteres Kilobyte (Speicher-Chip) dazu kaufen – da habe ich natuerlich sofort „zugeschlagen“. Die CPU (Central Processing Unit) war eine 8080 von Intel – war damals ganz neu.

Ich hatte mal bei Google versucht, ob ich davon ueberhaupt eine Info finde und war wirklich ueberrascht, dass sie davon noch mehr  Infos hatten.

Jedenfalls konnte ich mit dem erlernten Wissen durch das Ding – man konnte damit die verschiedensten Integrierten Schaltungen ausprobieren, bei unserer Firma punkten. Denn ich habe praktisch die alten, teilweise noch mit Roehren ausgeruesteten Instrumente – auch Transistoren waren auf dem Weg zu veralten – durch Integrierte Schaltungen (Chips) ersetzt, die nicht nur verlaesslicher waren, sondern auch mehr konnten und weniger Platz brauchten. Nach und nach konnte ich die Instrumente immer „intelligenter“ machen, indem ich CPUs einsetzte und Programme schrieb, die ich in sogenannte E-Promps „einbrannte“, also das Program nicht mehr verloren ging.

Es war dann eine Zeit des rasanten Fortschrittes und man musste sich auf dem Laufenden halten, um konkurrenzfaehig zu bleiben, denn es wurde immer schnelllebiger. Mein Job war bei der Firma sicher, deshalb konnte ich da 23 Jahre bis zu meinem Ruhestand bleiben. Aber ich war immer unter Zeitdruck, weil ich zwischendurch immer Kunden in Amerika und Europa besuchen musste, aber auf der anderen Seite Neues entwickeln. Unsere Messinstrumente fuer Werkzeugmaschienen, hatte ich in den letzten Jahren, anfangs der 90iger schon mit Touch-Screens ausgeruestet, weil Keyboards zu anfaellig in den meisten Produktionswerkstaetten waren.

Leider ist die Firma wenige Jahre, nachdem ich – vor 20 Jahren – in den Ruhestand ging, verkauft worden und scheint langsam den Bach runtergegangen zu sein und besteht heute nicht mehr, wie ich neulich rausgefunden habe.

Eine noch interessantere Zeit waren aber die 60iger Jahre, wo ich teilweise – nachdem ich amerikanischer Staatsbuerger wurde – in der Verteidigungsindustrie mein Geld verdient habe. Aber auch an Teilen der Saturn 5 Rakete, mit der sie zum Mond geflogen sind. Damals habe ich zwischen 80 und 88 Stunden die Woche gearbeitet und so viel Geld verdient, dass wir es fuer den Kauf unseres ersten Hauses benutzen konnten. Zu der Zeit habe ich einmal Wernher von Braun in der Firma persoenlich kennen gelernt – muss 1973 geween sein, denn wenige Wochen spaeter wurde Kennedy erschossen.

Ja, ja, die guten alten Zeiten – waren sie wirklich so gut? – waren auf jeden Fall interessant, wenn ich heute manchmal daran zurueck denke.

Advertisements

Über khecke

I was born in Lower Silesia and moved to Hamburg after the war. In 1957 I moved to America and lived the longest time in and around Chicago. January 1994 I retired and moved to Northwest Arkansas. I'm married to Ruth since November 1959 and very happy with her. Plenty of hobbies and never bored.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

6 Antworten zu Mein erster Computer

  1. Andrea schreibt:

    Da passt doch gut meine alte SchreibmaschinenCOLLAGE zu dir hier….HERZlichst ANDREA:))

  2. leonieloewin schreibt:

    Vielen Dank für die interessante Zeitgeschichte. Liebe Grüße aus Bonn Leonie

  3. ute42 schreibt:

    Die ersten Computer, an die ich mich erinnere, waren riesig groß, richtige Ungetüme.
    Schöne Erinnerungen, die du hast.

  4. Pit schreibt:

    Lieber Karl-Heinz,
    ein sehr interessanter Artikel. Meine Bekanntschaft mit Computern begann erst in den frühen 90ern. Damals wollte ich mir eine elektronische Schreibmaschine zulegen, und ein Kollege hat mich dazu überredet, dann doch ein- oder zweihundert Mark mehr auszugeben und mir einen „richtigen“ Computer zuzulegen. Was ich dann auch getan habe.
    Mit Programmieren – nur in den Anfangszügen – habe ich früher zu tun bekommen, als nämlich meine damalige Schule einen programierbaren Taschenrechner angeschaftt hat, und ich mal ein kleines Progämmchen in Basic dafür geschrieben habe. Zu mehr als ein wenig in Basic zu schreiben hat’s bei mir nie gelangt. Dafür war und ist mein logisches Denkvermögen zu wenig ausgeprägt. 😉
    Liebe Grüße aus dem südlichen Texas,
    Pit
    P.S. zu „gute alte Zeit“: ich würde mal sagen, die Erinnerung verklärt so manches, aber es gibt durchaus Dinge, die früher besser waren, ebenso, wie es Dinge gibt, die heute besser sind.

  5. OceanPhoenix schreibt:

    Lieber Karl-Heinz,

    wirklich höchst interessant, dein Beitrag 🙂 wenn man sich diese Dimensionen so bewußt macht .. 1 KB .. Aber dass es SO früh schon Computer gab, in den 70ern .. da war ich 4 Jahre alt 🙂

    Deine Arbeit damals muss ja höchst spannend gewesen sein – und toll, ein Teil von etwas so Großem zu sein, daran mitgearbeitet zu haben!

    Liebe Grüße zu dir,
    Ocean

  6. Christa schreibt:

    Hallo lieber Karl-Heinz,
    nun bin ich wieder aus meinem langen Urlaub in der alten Heimat zurück. Schön war’s und wie immer viel zu kruz. 😉
    Die ersten Computer – meine Güte, was hatten wir hier für ein Ungetüm stehen. Interessant und spannend was du da geschrieben hast.
    Ich hoffe, bei euch ist alles ok. Liebe Grüße an Euch,
    Christa

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s