Immer eine Entspannung…


… wenn endlich wieder einmal Regen faellt, wie gestern nachmittags, denn es wird von der grossen Trockenheit in den USA berichtet. Allerdings kommt es mir so vor, dass wir eigentlich garnicht so selten wie in anderen Sommern, Regen bekommen. Nur das Gewitter gestern, zwang mich doch dazu die PCs fuer mehrere Stunden runter zu fahren. Ausserdem verloren wir immer mal kurzzeitig den elektrischen Strom und es war am Tage so dunkel, dass wir paar Lampen zum lesen an hatten.

Dabei faellt mir der Hinweis von Juergen auf die ZDF-Sendung ein, die zeigte, wie gefaehrlich die neuen Sparlampen sind. und ich darauf mich so gut wie moeglich noch mit den alten „Birnen“ eindecke. Vor allem wird es die 3-way Birnen nicht mehr geben, wo man mit dem Lichtschalter auswaehlen kann, welche Lichtstaerke man haben moechte.
Image

Wie sicher auch in Deutschland bekannt, befinden sich die USA mitten im Wahlkampf und so hat meine Nachbarin mit meiner Erlaubnis ein Schild von einem Abgeordneten fuer den US-Kongress bei unserer Einfahrt angebracht und man kann es bequem von der Strasse aus sehen.
Image
Bei dieser Aufnahme hole ich gerade unsere Post von unserem Postkasten unten an der Strasse ab. Normalerweise nehme ich nicht unseren Truck, aber ab und zu muss ich mal den Truck bischen fahren, sonst ist die Batterie leer. Natuerlich hole ich die Post auch per Fuss ab – es sind 400 Meter vom Haus zum Briefkasten. Bergrunter laufen kein Problem, aber danach wieder hoch laufen, vielleicht noch bei 40 Grad Hitze, da komme ich doch ganz schoen ins Schwitzen und die Puste geht mir aus. Da merke ich doch mein Alter.

Advertisements

Über khecke

I was born in Lower Silesia and moved to Hamburg after the war. In 1957 I moved to America and lived the longest time in and around Chicago. January 1994 I retired and moved to Northwest Arkansas. I'm married to Ruth since November 1959 and very happy with her. Plenty of hobbies and never bored.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

13 Antworten zu Immer eine Entspannung…

  1. Lemmie schreibt:

    Hallo Karl-Heinz!
    Bei diesen Temperaturen verstehe ich Dich sehr gut, dass Du lieber mit dem Auto zum Briefkasten fährst.
    Den Artikel betreffend die Glühlampen las ich auch. Es ist schon arg, wie die Konzerne mit uns Verbrauchern umgehen.
    Lieben Gruß
    Lemmie

    • Pit schreibt:

      Hallo Lemmie,
      es sind nicht die Konzerne, die die „alten“ Glühbirnen abschaffen wollen, sondern regulierungswütige Regierungen/Behörden, hüben wie drüben. In Deutschland gibt es übrigens eine ganz legale Weise, die „alten“ Glühbirnen weiter zu verkaufen: sie werden einfach nach dem Stand für Birnen draußen hergestellt, sind natürlich auch ebensogut für drinnen zu gebrauchen. Sie sind nur – und da kommen dann doch wieder die Konzerne ein wenig ins Spiel – teurer. Aber sie sind eben auch teurer in der Herstellung, sodass es nicht ien reines Profitdenken der Konzerne ist. Ich habe vergessen, unter welcher Bezeichnug diese „neuen-alten“ Birnen im Handel sind. Müsste ich mal nachschlagen.
      Liebe Grüäße aus dem südlichen Texas,
      Pit

  2. Pit schreibt:

    Hallo Karlheinz,
    was die Regenhäufigkeit angeht, oder andere Wettererscheinungen, da täuschen wir uns oft. Die menschliche Erinnerung ist in diesen Dingen nicht gerade zuverlässig.
    Und apropos schwitzen bei dieser Hitze: ich habe vorhin nur mal gerade unser Klatzenko draußen sauber gemacht und bin schon in Schweiß ausgebrochen.
    Liebe Grüße aus dem südlichen Texas, and stay cool,
    Pit

  3. ute42 schreibt:

    Bei dem weiten Weg zum Briefkasten würde ich auch das Auto nehmen, vor allem wenn es so heiß ist. Hier ist gerade auch eine Hitzewelle und es soll übers Wochenende fast an die 40Grad-Marke gehen. Das ist für Deutschland sehr ungewöhnlich.

  4. Traudi schreibt:

    Lieber Karl-Heinz,
    bei diesen Temperaturen würde ich auch mit dem Auto die Post abholen. 400 m können da ziemlich lange sein.
    Nun warte ich erst mal auf „unsere“ 40 Grad zum Wochenende. Zum Glück ist mein Briefkasten am Haus. 🙂
    Viele Grüße und ein schönes Wochenende
    Traudi

  5. Traudi schreibt:

    Hallo lieber Karl-Heinz,
    danke für den Kommentar zu den „Wilhelm’s II“
    Es gab zwei davon: einen Kaiser (http://de.wikipedia.org/wiki/Wilhelm_II._%28Deutsches_Reich%29), den dein Großvater kannte und einen König von Württemberg (http://de.wikipedia.org/wiki/Wilhelm_II._%28W%C3%BCrttemberg%29), den ich in meinem Blog nannte.
    Es ist schon beeindruckend, davon erzählen zu können.
    Grüßle
    Traudi

    • khecke schreibt:

      Liebe Traudi – danke.
      wieder etwas dazu gelernt. Ich sollte mich wirklich noch mehr mit der deutschen Geschichte befassen, zumal es heute durch das Internet mit all seinen Infos so leicht gemacht wird. Zwar hatten wir auf dem Gynasium auch Gechichtsunterricht, aber scheinbar war es damals wichtiger ueber die alten Griechen und Roemer zu lernen als ueber die Geschichte von Deutschland, bzw. auch fuer die Zeit davor, was eigentlich ganz interessant ist.
      Allerdings befasse ich mich gegenwaertig mehr mit der amerikanischen Geschichte und fuer die Zeiten, ehe die USA entstanden ist.

  6. Elke schreibt:

    Hallo Karl-Heinz,
    solche 3-way Birnen gab’s bei uns wohl nie. Jedenfalls habe ich davon noch nie gehört.
    Lieben Gruß
    Elke

    • khecke schreibt:

      Das ist moeglich Elke. Ich bin zu lange von Detschland weg und weiss nicht was da auf dem Markt angeboten wird. Diese 3way Birnen haben ihre Vorteile, je nachdem wieviel Licht man braucht.
      Ich brauche immer etwas mehr Licht, wenn ich noch abends im Bett vor dem Einschlafen etwas lesen moechte – das ist der Nachteil, wenn man aelter ist.

  7. minibares schreibt:

    Es gibt inzwischen ja auch LED-Lampen, die sind wohl nicht so gefährlich, von wegen Quecksilber.
    Uns ist nur einmal eine richtig kaputtgegangen. Und wir haben sie schon soooo lange, die Sparlampen. Also eigentlich nicht wirklich ein Problem.
    Es sei denn, man wirft sie durch die Gegend…

  8. bubblegumcandy schreibt:

    ich mag diese 3 way light bulbs auch sehr gern. habe sie in meiner torchlamp, meinen wohnzimmerlampen und in der lampe direkt am eingang

    liebe gruesse aus Ohio
    Sammy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s