Cruel Summer


Katinka sagte, dass sie wohl nie zu viel blauen Himmel und Sonnenschein bekommen koennte. Der Meinung war ich auch, als ich noch in Hamburg lebte. In den nun 55 Sommern, die ich in den USA verbracht habe, habe ich immer warme – oft mehr als reichlich warme – Sommer verlebt. Dazu passt wohl dieser Song:

http://www.youtube.com/watch?v=-YHaOMe_uRc&feature=colike

Gestern waren wir zum Einkauf in der Stadt und diesmal hatte ich meine Kamera mit und konnte das neue Aldi-Geschaeft aufnehmen, von dem ich schon mal erzaehlt habe. Es ist nicht in dem fuer Aldi bekannten Stil gebaut. Sie sind also vom klassisch gebauten Gebaeude in dieses neugebaute Gebaeude gezogen, was mir etwas groesser vorkommt und auch innen ist es etwas anders eingerichtet

Advertisements

Über khecke

I was born in Lower Silesia and moved to Hamburg after the war. In 1957 I moved to America and lived the longest time in and around Chicago. January 1994 I retired and moved to Northwest Arkansas. I'm married to Ruth since November 1959 and very happy with her. Plenty of hobbies and never bored.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Antworten zu Cruel Summer

  1. Lemmie schreibt:

    Lieber Karl-Heinz!
    So extrem heiße Sommer wie bei Dir gibt es in unseren Breiten nicht, nur an einzelnen Tagen.
    Momentan ist es auch in Wien kühl und regnerisch. Aber das wird sich hoffentlich Mitte der Woche wieder bessern.
    Lieben Gruß
    Lemmie

  2. stellinger schreibt:

    Lieber Karl-Heinz,

    es müssen ja nicht gleich 40° im Schatten sein, aber über 25° würden sich die Hamburger schon freuen. Im Augenblick haben wir 18°. Wir geben Euch auch gern die Hälfte der Regenmenge ab, die in diesem „Sommer“ schon vom Himmel gefallen sind und die noch kommen wird. Uns wachsen Schwimmhäute zwischen den Fingern! 😉

    Herzlichen Gruß zu Euch, ein schönes Wochenende und ein schattiges Plätzchen!
    Jürgen

  3. Elke schreibt:

    Hallo Karl-Heinz,
    von einem „cruel“ summer kann ich hier auch sprechen, aber nicht weil er „too hot“ wäre, ganz im Gegenteil. Heute früh hatten wir kaum über 10°C und auch während des Tages erreicht das Thermometer kaum die 20°C Marke. Ich friere!!! Es ist nass, es ist kalt, es stürmt – schauderhaft.
    Liebe Grüße
    Elke

  4. minibares schreibt:

    Wir wären schon mit trockenen Tagen (nachts meinetwegen Regen) und 20 – 25 Grad zufrieden.
    Am Samstag soll ja die Sonne scheinen, warten wirs ab, gerade scheint sie mal wieder für einen Moment, doch die dunklen Wolken schieben wieder nach…
    Aldi in einem „normalen“ Haus? Das ist ja mehr als außergewöhnlich.

  5. Kiki/Christa schreibt:

    Hallo Karl-Heinz,
    das Wetter ist ungerecht verteilt. In Amerika Hitze ohne Ende, im Süden Euroas große Brände und bei uns ist es zu kalt! Obwohl sich doch tatsächlich heute auch die Sonne blicken ließ. Und nächste Woche soll es tatsächlich SOMMER werden! Ich laß mich überraschen.
    Liebe Grüße zu euch,
    Christa

  6. sugalito schreibt:

    Lieber Karl-Heinz,
    nach sehr langer Zeit habe ich mal wieder Deine Seitenbesucht und auch genossen. Während Du unter dem „cruel summer“ leidest, schwimmen wir derzeit fast davon, in Mecklenburg (wo wir seit vier Jahren unsere Landliebe sanieren) als auch in Hamburg, meiner Heimatstadt.
    Ob ich Dir hier einen Gruß aus Hamburg in Form eines Fotos schicken kann? (Die mobile Funkverbindung auf dem Land als auch mein technisches Unverständnis könnten ebenfalls hinderlich sein!)

    Schade, hat nicht geklappt. Dennoch sehr herzliche Grüße!
    Susann
    (auch zu finden unter venuslicht.myblog.de)

  7. Dina schreibt:

    Hier ist auf einmal der Summer weniger cruel geworden
    und dein youtube dürfen wir in D auch nicht sehen/hören, tse …
    🙂
    Liebe Grüße
    Dina

  8. Pit schreibt:

    Lieber Karl-Heinz,
    „cruel summer“ können wir hier in den USA in diesem Jahr, besonders im mittleren Westen, wohl wirklich sagen. Hier „unten“ im südlichen Texas scheint es in diesem Jahr zwar – Gott sei Dank – nicht gnaz so schlimm zu werden wie im vergangegen Jahr, aber trotzdem: Hitze und Dürre sund schon so schlimm genug.
    Liebe Grüße aus dem südlichen Texas,
    Pit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s