Muttertagswochenende und Sonnenregen.


Das es auch regnen kann, waehrend die Sonne scheint, ist nicht unbedingt ungewoehnlich. Ich habe es oft in meiner Jugend in Schlesien erlebt und jetzt seitdem wir in Nordwest Arkansas wohnen. So auch gestern am Sonntag und diesmal sogar gut eine halbe Stunde lang, weil es fast windstill war.

Bilder zur Vergroesserung anklicken.

Zum Muttertagsbesuch kamen uns u.a. diese beiden jungen „Damen“
Image
besuchen – unsere Enkelin in gruen und ihre Cousine. Zwei Hummeln die durch Haus und Garten  schwirrten.

Spaeter gab ihnen Ruth die Mohrrueben, um das Pferd der Nachbarin zu fuettern.
Image
Immerhin ist es fuer sie ein Erlebnis, wenn sie aus der Stadt hier raus zu uns kommen.
Image
Man sollte sich an grosse Tiere gewoehnen, solange sie nicht wild sind, denn wir haben genug wilde Tiere in den Waeldern um uns, denen man besser aus dem Weg geht.
Image
Jedenfalls hat sich Ruth gefreut Muttertagsbesuch zu bekommen.

Advertisements

Über khecke

I was born in Lower Silesia and moved to Hamburg after the war. In 1957 I moved to America and lived the longest time in and around Chicago. January 1994 I retired and moved to Northwest Arkansas. I'm married to Ruth since November 1959 and very happy with her. Plenty of hobbies and never bored.
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

9 Antworten zu Muttertagswochenende und Sonnenregen.

  1. Lemmie schreibt:

    Lieber Karl-Heinz!
    So ist der Muttertag sicher ein ganz besonderer gewesen. Es gibt ja nichts Wichtigeres als die Familie.
    Lieben Gruß
    Lemmie

  2. widder49 schreibt:

    Lieber Karl-Heinz,
    da hattet Ihr aber einen ganz besonders schönen Muttertag!

    Gruß von Gisela

  3. Brigitte schreibt:

    Lieber Karl-Heinz, herzliche und sonnige Gruesse.
    Dieser Muttertag war war bestimmt besonders quirlig und schoen.
    Wolfgang schenkte mir Zuchtperlen-Ohringe statt Blumen.
    Am Samstag hatte ich Fruehlings-Chorkonzert und heute auch wieder Fruehlingslieder-Chorkonzert.
    Am 1. Mai war unser Chor zum Fruehlingsfest im Tierpark-Friedrichsfelde, wo auf der Terrassencafè-Buehne, der Buehne der Cafeteria und auf der Freilichtbuehne die Chorprogramme von 10-18 Uhr dargeboten wurden. Zusaetzlich gabs noch Tierschauen auf den Buehnen.
    Mit meinem Singehobby bin ich echt auftrittsmaessig ganz schoen eingespannt, aber es macht mir auch viel Freude.
    Die Eisheiligen sind am Tage nicht so unangenehm, wie man sie aus den vergangenen Jahren schon kennengelernt hat. Heute erwarten wir noch 17 Grad. Jetzt ist es etwas windig, bei 12 Grad und strahlender Sonnenschein.
    Bleibt Beide wohlauf und alles Gute wuenscht Euch Brigitte

  4. ute42 schreibt:

    Was für süße Bilder. Die beiden kleinen Ladies sind aber auch zu goldig.
    So hattet ihr also einen wunderbaren Muttertag.

  5. Träumerle Kerstin schreibt:

    Kleine Mädchen lieben bekanntlich Pferde. Und wenn man sie dann auch noch so nah erleben und füttern darf, ist das schon was Besonderes.
    Liebe Grüße von Kerstin.

  6. minibares schreibt:

    Wie schön, dass eure Leute zum Muttertag gekommen sind.
    Und die beiden Kleinen hatten ihr besonderes Erlebnis mit dem Pferd, wundervoll.
    Ja, so habt ihr es richtig gemacht.
    Ich habe immer noch einen gewaltigen Respekt vor Pferden.

  7. Traudi schreibt:

    Lieber Karl-Heinz,
    ich kann mir gut vorstellen, dass Ihr viel Spaß mit den kleinen Damen hattet. Die beiden Hübschen haben sicher für Abwechslung gesorgt. So soll’s sein!

  8. O.Ph. schreibt:

    Lieber Karl-Heinz 🙂

    das war ja ein ganz lieber Muttertagsbesuch, und die zwei Mädels sehen so reizend aus. Bestimmt ist es eine tolle Abwechslung für sie, mal das Landleben kennenzulernen und z. B. ein Pferd aus der Nähe sehen zu können. Ich hab das immer geliebt, die Tiere bei meinen Großeltern auf dem Land – obwohl ich selbst auf einem Dorf aufgewachsen bin, aber meine Großeltern hatten z. B. Schweine, die ich füttern durfte ..und einen großen Acker mit leckeren Früchten zum Ernten.
    Ich könnte mir ein Leben in der Stadt gar nicht mehr vorstellen ..brauche die Natur um mich.

    Euch beiden ein wunderschönes Wochenende und herzliche Grüsse,
    Ocean

  9. Elke schreibt:

    Zwei ganz niedliche Mädchen, lieber Karl-Heinz.
    Herzliche Grüße
    Elke

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s